Privatsphäre und Datenschutz

8.1. Soweit sich die Vertragspartner per elektronischer Post (ePost) verständigen, erkennen sie die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen an.

8.2. In ePosten dürfen die gewöhnlichen Angaben nicht unterdrückt oder durch Anonymisierung umgangen werden; d. h., es müssen Name und eAdresse des Absenders, Zeitpunkt der Absendung (Datum und Uhrzeit) sowie eine Wiedergabe des Namens des Absenders als Abschluß der Nachricht enthalten sein. Eine im Rahmen dieser Bestimmungen zugegangene ePost gilt vorbehaltlich eines Gegenbeweises als vom anderen Partner stammend und bindend.

8.3. Mitteilungen, die nicht in deutscher Sprache eingehen, werden von unserem Übersetzungsdienst bearbeitet und nach dem von dort vorgelegten Inhalt weiterverfolgt.

8.4. Der Verlag ist zur Verarbeitung und Speicherung von elektronischen Daten des Kunden nach den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes berechtigt. Der Verlag ist weiterhin berechtigt, dieses ihr zustehende Recht an Dritte (z. B. Versandabteilung) zu übertragen.

8.5. Die vom Verlag eingeholten und gespeicherten (oder ihr bekannt gewordenen) Daten eines Kunden wird der Verlag nur im Rahmen seiner Geschäftsbeziehung mit dem Kunden verwenden. Der Verlag übernimmt keine Haftung für Daten, die vom Kunden so übermittelt oder offengelegt werden, daß Dritten ein freier Zugang nicht verwehrt werden kann.


Zurück
Parse Time: 0.120s